HJS Team Gassner/Langner trotzt widrigen Wetterverhältnissen

Top Zeiten im heckgetriebenen Toyota GT 86 R3

Im Rahmen des „shakedowns“, bei noch sommerlichen Temperaturen, wurde am Toyota GT86 von Gassner Motorsport zusammen mit TMG Hand angelegt und ein neues Motor-Mapping installiert und erfolgreich getestet. " Das neue Mapping ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung und bin schon gespannt wie es sich auf die gefahrenen Zeiten während der Rallye auswirken wird", berichtet Hermann Gassner jr. im Servicepark.

Am Freitagabend startete die Rallye dann bei regnerischem Wetter mit drei Wertungsprüfungen. Mit Regenreifen entschied sich das Team für die sichere Variante und sollte damit auch Recht behalten. Mit nur 7,8 Sekunden Rückstand auf Platz 1 in der Klasse wurde der erste Tag beendet.

Der Samstag startete mit heftigen Regenschauer und machte die ersten Wertungsprüfungen zur einer reinen Rutsch- und Aquaplaning-Partie. Trotz nur einer angetriebenen Antriebsachse konnte sich das Team mit zwei fünften Gesamtzeiten in Mitten deutlich leistungsstärkerer Allradboliden und deutlichen Bestzeiten in der Klasse platzieren und damit auch die Führung in der 2 WD Wertung übernehmen. Durch den anhaltenden starken Regen war der Veranstalter gezwungen die letzten vier Wertungsprüfungen abzusagen.

"Wahnsinn, mit dem zweiten Sieg in diesem Halbjahr konnten wir unseren Vorsprung in der Meisterschaft deutlich ausbauen.", strahlte Hermann Gassner jr. im Ziel der Veranstaltung.

Die erste Halbzeit der Deutschen Rallye Meisterschaft ist somit abgeschlossen und das HJS Team Gassner jr. / Mayrhofer, Langner führt deutlich mit 98 Punkten vor Mohe / Hirsch mit 48 Punkten.

Endstand Rallye Stemweder Berg 2016, DRM-2WD-Wertung

  1. Gassner jr. / Langner Toyota GT86 CS-R3
  2. Schulz / Lerch Citroen DS3 R3T                   + 5:09,5 Minuten
  3. Keil / Hosse Skoda Fabia R2                         + 7:55,6 Minuten

Zwischenstand DRM-2WD-Wertung nach 5 von 10 Veranstaltungen

  1. Gassner jr. / Mayrhofer Toyota GT86 CS-R3                    93 Punkte
  2. Mohe / Hirsch Renault Clio R3T                                    48 Punkte
  3. Knof / Stein Citroen DS3 R3T                                        46 Punkte
  4. Schulz / Lerch Citroen DS3 R3T                                    45 Punkte
  5. Meter / Solbach-Schmidt Citroen DS3 R3T                      31 Punkte

Nächster Einsatz

ADAC Cosmo Rallye Wartburg, 05. – 07.08.2016

Rallye Stemwede 2016

Zurück