HJS Partner Gassner Motorsport setzt in der Zukunft auf Hyundai R5

Erster Einsatz findet bei der 3 Städte Rallye im Oktober statt

Der vierfache Deutsche Rallyemeister, Hermann Gassner sen., lässt es sich nicht nehmen die ersten Kilometer mit dem neuen Auto selbst abzuspulen: "Durch den vorzeitigen Gewinn des ADAC Rallye Masters konnten wir für unsere Heimrallye das Fahrzeug wechseln. Ich freue mich schon riesig auf die Herausforderung!"

Gassner Motorsport wurde u.a. auch durch die zahlreichen Erfolge mit den unterschiedlichsten Evo-Modellen von Mitsubishi bekannt.

„Wir mussten uns nach neuen Möglichkeiten umschauen, da sich Mitsubishi entschlossen hat die EVO Baureihe als Basisfahrzeug für den Motorsporteinsatz einzustellen,“ erklärt Hermann Gassner sen. diesen Schritt.

Seit Anfang 2016 steht nun der heckangetriebene  Toyota GT86 R3 in der bayerischen Tuningschmiede und wird seitdem erfolgreich, aktuell auf Rang zwei in der 2WD DRM-Wertung, von Hermann Gassner jr. in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) bewegt

Gassner Motorsport suchte weiter nach einer Allrad-Alternative, um das erworbene Know-How weiter fortführen zu können. Der von Hyundai Motorsport angekündigte  i20 R5 passt somit voll in das Konzept und wurde realisiert. Das in Alzenau ansässige Unternehmen ist auch in der Rallye Weltmeisterschaft erfolgreich aktiv und nutzt die dort gewonnene Erfahrung für die Entwicklung des R5.

"Wir sind stolz auf das neue Fahrzeug in unserem Fuhrpark. Nun können wir neben unseren bekannten Mitsubishis in den verschiedensten Ausführungen und dem Toyota GT86 R3 auch die höchste nationale Klasse abdecken. Dadurch sind wir auch für die Zukunft top aufgestellt und können unseren Kunden die gewohnte Leistung bieten", freut sich Hermann Gassner jr. "Wir arbeiten fieberhaft daran, den i20 auch in der Deutschen Rallye Meisterschaft 2017 einzusetzen, aber auch darüber hinaus steht das Fahrzeug den Interessenten zur Verfügung."

Nun konzentriert man sich aber auf die anstehende Premiere. Der Zeitplan ist eng gestrickt, denn das Auto kommt erst am Montag vor der Rallye im oberbayerischen Ainring an und ebenso sind vier weitere Autos vorzubereiten. Zur Zielsetzung äußert sich Hermann Gassner: "Wir wollen in erster Linie das Auto präsentieren. Für mich wird nach Jahrzehnte langem Fahren mit einem seriennahen Fahrzeug die Umstellung sehr groß werden, aber wir werden unser Bestes geben.“

Drei-Städte-Rallye in Ostbayern vom 21.10. - 22.10.2016

Hyundai i20 R5 Gassner Motorsport

Zurück