Dennis Rostek übernimmt die Führung des DMSB Rallye Cup der Region Nord

Die Rallye Hessisches Bergland steht im Zeichen eines Duells zwischen Stefan Göttig im Evo 9 und Konstantin Keil im Citroen DS3

Zwei Wochen nach dem Cup-Auftakt mit der Werra-Meißner-Rallye, findet der zweite Cup-Lauf in der Nord-Region im Hessischen Bergland statt.

Konstantin Keil im Citroen DS3 legt einen Blitzstart hin und gewinnt die beiden ersten 5-km-Prüfungen. Sein Konkurrent, Stefan Göttig, kontert und startet mit einer knappen Sekunde Vorsprung zur Königsprüfung im Knüll, der 15 km lange Start-Ziel-Prüfung. Stefan Göttig und sein Copilot Manfred Klemme fegen im 114er Schnitt über die Landstraßen und erreichen die Halbzeitpause mit zehn Sekunden Vorsprung auf Keil. Die Werra-Meißner-Sieger Dennis Rostek und Tobias Braun (Evo 10) bekommen diesmal keinen Stich gegen das Spitzenduo und liegen bei Halbzeit als Dritte schon 40 Sekunden zurück. 

In der zweiten Schleife werden die beiden Knüll-Prüfungen zuerst gefahren. Göttig setzt erneut beide Bestzeiten. Keil verliert jedoch weniger Zeit als vorher und schöpft noch einmal Hoffnung, als der Mitsubishi-Pilot in der vorletzten Prüfung zehn Sekunden einbüßt. Doch Stefan Göttig und Manfred Klemme machen mit ihrer fünften Bestzeit alles klar und holen sich den Gesamtsieg der Rallye Hessisches Bergland mit zehn Sekunden Vorsprung auf Konstantin Keil und Steffi Fritzensmeier. Rostek wird Dritter und übernimmt die alleinige Führung im DMSB-Rallye-Cup – für mehr als vier Monate, denn er nächste Lauf findet erst im August statt! 

27 Teilnehmer erreichen das Ziel in Malsfeld. Der einzige Abflug endet glimpflich – mit leichten Prellungen. Bei milden Temperaturen, viel Sonne und trockenen Pisten verläuft die Rallye Hessisches Bergland exakt im Zeitplan. Im Rahmen der Siegerehrung wurde auch die ersten der ausgeschrieben DRC Gewinne vergeben. Hannes Arndt kann sich über einen Satz Sicherheitsgurte der Fa. Schroth freuen.

Zwischenstand DMSB Rallye Cup – Region Nord:

  1. Rostek, 43 Punkte;
  2. Dulleck, Potthast je 36;
  3. Arndt 30,
  4. Keil, Schuhej, S.Göttig, Heilborn, Schmidt, Naumann, Wackernagel, je 25 Punkte

Zurück